Maximale Lautstärke für Musik auf dem Apple iPhone und iPad begrenzen

Wer oft zu laut Musik über Kopfhörer hört, riskiert – meist irreversibel – seine Hörfähigkeit. Um das zu verhindern, kann man die maximale Lautstärke bei der Musikwiedergabe auf dem Apple iPhone und iPad begrenzen.

In der EU gilt, dass der von mobilen Musikabspielgeräten wie Smartphones und MP3-Player abgegebene Schalldruckpegel über Kopfhörer nicht mehr als 85 dBA betragen darf. Der Wert liegt damit etwa auf dem Niveau des Lärms einer Hauptverkehrsstraße in einer Entfernung von etwa zehn Metern. Wer sich dauerhaft einen solch hohen Schalldruckpegel beim Musikhören aussetzt, muss bereits mit Hörschäden rechnen. Trotzdem ist die Lautstärke, die über die mitgelieferten EarPods des Apple iPhone und iPad deutlich höher, etwa um die 120 dBA.

Die maximale Musiklautstärke lässt sich einfach auf den EU-Richtwert begrenzen. Dazu öffnet man unter iOS zunächst die „Einstellungen“.

Maximale Lautstärke für Musik auf dem Apple iPhone und iPad begrenzen Einstellungen öffnen

Danach navigiert man zu „Musik“.

Maximale Lautstärke für Musik auf dem Apple iPhone und iPad begrenzen Musik aufrufen

Im Abschnitt „Wiedergabe“ wählt man „Maximale Lautstärke“ an. Standardmäßig steht sie auf „Aus“. Das bedeutet aber genau das Gegenteil: Die Lautstärke ist damit auf das mögliche Maximum eingestellt.

Maximale Lautstärke für Musik auf dem Apple iPhone und iPad begrenzen Maximale Lautstärke aufrufen

Deshalb aktiviert man den Schalter „Max. Lautstärke (EU)“, sodass die maximale Lautstärke auf den EU-Richtwert begrenzt wird.

Maximale Lautstärke für Musik auf dem Apple iPhone und iPad begrenzen Maximale Lautstärke einstellen

Wer möchte, kann manuell auch einen höheren oder besser einen noch niedrigeren Wert einstellen. Der Tipp funktioniert auch auf dem Apple iPod touch.

2 Kommentare

  1. Die Einstellung gibt es nicht mehr. Das ist doch nicht zu fassen! Es gibt keinen Grund auf dieser Welt, warum man so eine Einstellung abschaffen sollte!
    Kennt jemand eine andere Lösung?
    Ich frage mich auch, ob die Einstellung wirklich nur für die Musik-App funktionierte, die meisten Menschen benutzen ja Spotify…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.