Eine kurze Pause beim Lauftraining scheint die Apple Watch nicht zu stören: Sie denkt einfach, es würde weitergehen und zeichnet dann belangloses Zeug auf. Besser ist deshalb, die Trainings-Aufzeichnung automatisch anzuhalten.

Bei einem Erholungspäuschen beim Joggen läuft die Trainingsaufzeichnung der Apple Watch gnadenlos weiter – und zeichnet damit ungewünschte Daten auf. Eigentlich sollte die Uhr erkennen, ob man tatsächlich trainiert oder das Training unterbrochen hat. Das kann die Apple Watch auch, standardmäßig ist diese Option aber deaktiviert.

Aktivieren lässt sich die Trainingsunterbrechungserkennung in der „Watch“-App auf dem verknüpften Apple iPhone. Dazu öffnet man zunächst „Watch“ und navigiert zum Reiter „Meine Uhr“.

Aufzeichnung eines Lauftrainings bei Unterbrechung automatisch auf der Apple Watch anhalten Watch-App öffnen

Aufzeichnung eines Lauftrainings bei Unterbrechung automatisch auf der Apple Watch anhalten Meine Uhr anwählen

Nun scrollt man zu den Einstellungen unter „Training“.

Aufzeichnung eines Lauftrainings bei Unterbrechung automatisch auf der Apple Watch anhalten Einstellungen Training öffnen

Ein Tap darauf öffnet die entsprechenden Optionen. Dort aktiviert man „Autom. Anhalten (Laufen)“.

Aufzeichnung eines Lauftrainings bei Unterbrechung automatisch auf der Apple Watch anhalten Automatisch Anhalten Laufen einschalten

Fortan wird die Aufzeichnung eines Lauftrainings automatisch unterbrochen, sobald man eine Pause einlegt. Wer will, aktiviert auch noch „Erinnerung bei Trainingsbeginn“ und „Erinnerung bei Trainingsende“. Sobald die Apple Watch ein vermeintliches Lauftraining erkennt, erhält man eine Nachricht auf die Apple Watch. Das gleiche passiert auch bei einem erkannten Trainingsende.