Versteckte Dateien unter Mac OS X im Finder anzeigen

Im Finder werden versteckte Dateien nicht standardmäßig angezeigt. Das ist besonders dann ärgerlich, wenn man beispielsweise USB-Sticks von Dateileichen befreien will, die auf einem Windows PC angezeigt werden. Möchte man nicht auf externe Datei-Manager wie beispielsweise muCommander zurückgreifen, dann kann man sich mit einem Terminal-Kommando behelfen.

defaults write com.apple.Finder AppleShowAllFiles TRUE; killAll Finder

Danach werden versteckte Dateien dauerhaft im Finder angezeigt.

Versteckte Dateien unter Mac OS X im Finder

Um die Anzeige versteckter Dateien rückgängig zu machen, nutzt man folgenden Befehl:

defaults write com.apple.Finder AppleShowAllFiles FALSE; killAll Finder

Hinweise zur Eingabe eines Terminal-Kommandos haben wir im Artikel „Befehle unter Mac OS X in der Terminal-Konsole eingeben“ zusammengestellt.

3 Kommentare

  1. Versteckte Dateien/Ordner lassen sich im Finder auch mit ++. anzeigen. Drückt man die Tastenkombination nochmal, verschwinden sie wieder.

    1. Da stimmt was mit der Darstellung nicht. Zum Ein- oder Ausblenden der versteckten Dateien drückt man: Befehlstaste und Shift und den . (Punkt) 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.